Kategorien
Allgemein

Zwischenbilanz

Die ersten Rennen sind vorüber und ich bin mit meinem Formstand und den erreichten Resultaten sehr zufrieden. Ich konnte meinen ersten Saison Sieg am Ostersamstag anlässlich des GP Osterhasen verbuchen. Am Ostermontag in Kiesen sicherte ich mir im Sprint einer vierer Spitzengruppe den zweiten Saisonsieg.
Am 22.4.2016 fand das erste Bahntraining in Grenchen mit meinem Bahnteam Cervelo – BEelectric labicicletta.ch statt. Hinter dem Motorrad, welches von Claudio Imhof pilotiert wurde, simulierten wir eine 4km Mannschaftsverfolgung. Vielen Dank an Claudio, welcher uns mit dem Motorrad forderte.
Am Sonntag ging es dann ins Trainigslager nach Cesenatico. Da konnten wir uns bei optimalen Bedingungen auf die weitere Saison vorbereiten. Als Highlight stand am Dienstag der Novecolli auf dem Programm. Mit seinen 205km und 3840 Höhenmeter war es die längste und strengste Tour, die ich in meinem Leben gefahren bin 🙂 Am Mittwoch stand dann zur Erholung der Klötzli Parcours auf dem Programm. Am Donnerstag kämpften wir uns nochmals durch das Hinterland von Cesenatico, wo am 17.5.2017 in BAGNO DI ROMAGNA der Giro d’Italia halt macht. Am Freitag machten wir zum Abschluss noch eine kleine Erholungsrunde zum Pantani Museum.
Mit dem Trainingslager in den Beinen ging es dann am Sonntag in Uzwil an den Start. Der Start verlief nicht nach Wunsch aber gegen Ende des Rennens lief es immer Besser und ich konnte mich vom 8. noch auf den 4. Schlussrang verbessern.
Nach einer Woche im Klassenlager kam ich gut erholt nach Fischingen. Da konnte ich einen weiteren Sieg im Spurt verbuchen.
Die letzte Woche verlief nun wieder etwas intensiver. Am Mittwoch startet ich mit Xeno zusammen am Mittwochabendrennen in Roggliswil. Am Samstag 13.5.2017 folgte das Strassenrennen in Pfaffnau. Das Rennen wurde sehr schnell gestartet und ich konnte mich mit einem Italiener sofort vom Feld absetzen. Leider konnte ich ihm nicht bis zum Schluss folgen und belegt schlussendlich den 2. Platz. Tags darauf startet ich in Amsoldingen zum Einzelzeitfahren. Diese verlief sehr gut und ich belegte 7sec. hinter Jan Christen den 2. Platz.
Am nächsten Wochenende folgt nun mein Heimrennen der SwissEver GP Cham. Ich freue mich auf viele Fans am Strassenrand, die mich anfeuern.
Euer Noah