RMV mit Top 10 Resultate im Friktal

Anfang August fand der GP Oberes Friktal im aargauischen Gansingen statt. RMV-Nachwuchsfahrer Noah Obrist wurde nur 5. Obwohl er das Rennen gewann.
„Das waren ein paar dumme Fehler zu viel“, ärgerte sich Noah Obrist nach dem „Klötzli-Parcours“, dem Geschicklichkeits-Rundkurs, den alle Nachwuchsfahrer vor dem Rennen absolvieren müssen. Beim Üben wenige Minuten zuvor hatte der Parcours noch problemlos geklappt. Mit der Wut im Bauch startete Obrist in das Kriterium. Bereits in den zweiten von zehn Runden auf dem 2,4 Kilometer langen Parcours konnte sich Obrist mit einem Fluchtkollegen lösen. „Den Schlussprint hab ich dann mit einer Radlänge gewonnen“, freute sich Obrist über die Wiedergutmachung nach dem missglückten Geschicklichkeits-Parcours. Trotzdem verfehlte er in der Endabrechnung als 5. Das Podest.
Null Fehler im Parcours
Genau andersrum lief es Xeno Schiess. Der U-15 Fahrer leistete sich 0 Fehler im Geschicklichkeits-Parcours, kam im Kriterium aber nicht über den 11. Rang hinaus. Zoe Schiess beendete das Rennen als 9. Lara Stehli wurde 20.

GPFricktalNoah2016

Im Bild: Noah Obrist, Jan Christen